image1 image1 image1

-

 Bericht @ www.sp4ort.de


 

 

Niederbayerischer Berglaufmeisterschaft 2017 am Ebersberg

 Wenn man fällt muss man wieder aufstehen und das habe ich bei der Berglaufmeisterschaft am Ebersberg getan!!!

Nach einem schwierigen halben Jahr und langer Zeit ohne jegliches Laufen und ambitionierten Sport, stand ich am 22.10.2017 endlich wieder einmal an einer Startlinie. Es war nicht wie gewohnt, irgendwie sprachen mich vor dem Start (gefühlt) alle auf meine Verletzungspause an. Eigentlich wusste ich ja selber nicht was ich auf die Fragen antworten sollte. Hält die Sehne? Ist es nicht zu früh bei einem Wettkampf zu starten?

Aber andererseits laufe ich mittlerweile wieder ca. 3 Laufeinheiten pro Woche. Zusätzlich trainierte ich viel auf dem Rad, im Fitness-Studio und sogar im Schwimmbad hielt ich mich des Öfteren auf und versuchte mich am kraulen.

Dieses ganze alternativ Training hat natürlich nicht mit ambitioniertem laufen zu tun. Allerdings wollte endlich mal wieder wissen, wo ich stehe und ob ich mit den Niederbayerischen Mädels noch mithalten kann.

 Kurz vorm Startschuss wurde mir dann doch etwas mulmig aber es gab nun kein Zurück mehr.

Es gab nur eins, so schnell ich konnte dem Ziel entgegen und da war ich schneller als ich dachte. Es lief erstaunlich gut, gerade in den Flachpassagen rollte es richtig. Ich konzentrierte mich auf einen schönen, effizienten Laufstil, an dem ich dank der Laufstilanalyse von Czuday Rainer ständig arbeite.

Ich hielt mich an den üblichen Verdächtigen, männlichen Mitstreitern, die ich von unzähligen Wettkämpfen her kannte und konnte wie auch vor der Verletzung mit diesen gut mitlaufen.

Von den Mädels war weit und breit keine zu sehen, oder war doch eine vor mir?

 Mein Blick ging nur in eine Richtung und zwar nach vorne. Am letzten Anstieg stürzte noch ganz überraschend ein männlicher Läufer direkt vor was mich kurz aus dem Schritt brachte.

Die letzten Meter vor dem Ziel fielen mir sodann, aufgrund der zahlreichen Zuschauer an der Strecke, die mich lautstark anfeuerten, relativ leicht.

 Überglücklich und doch überraschend überquerte ich mit einer top Zeit (sogar schneller als im Vorjahr) als Erste Frau die Ziellinie am Ebersberg. Somit gelang mir auch die Verteidigung meines Niederbayerischen Berglauftitels.

Was aber noch viel wichtiger für mich war, meine Sehne blieb absolut schmerzfrei.

 Mir ist derzeit klar, dass meine Achillessehne auch weiterhin eine Schwachstelle bleiben wird und auch Muskulär gibt es noch einiges zu tun, damit die verletzte Seite wieder genauso stark wird wie die andere.

Es ist unglaublich wie schnell ein Muskel abbaut und wie lange es anschließend dauert um diesen wieder aufzubauen.

Auch weiterhin werde ich viel alternativ trainieren und die Physio in Anspruch nehmen.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle an Jasmin von der Physiotherapie Behringer sowie an die Naturheilpraxis Stümpfl für die genialen regenerativen Behandlungen.

 Bedanken möchte ich mich auch bei allen die an mich glauben:

#Organo #Stümpfl #sportjakob #GSI #solarpur #aronialanglebenhof #chiamind #scottdeutschlandösterreich #scottrunning #cepsports #wolfsystemhaus #n horizonfitness# IRbauGmbh# Aktiv3# LeebmannPassau# blackandyellow #Stance

 


 

 +++ Spezial Ganzkörper-Workout+++

Endlich ist es wieder soweit!

Ab Freitag, den 10.11.2017, 18.00 Uhr, starten wir in der Turnhalle Fürstenstein wieder voll durch.

Auf euch wartet ein Workout für den ganzen Körper bei dem die Kraftausdauer sowie spezielles Bodenmattentraining im Vordergrund stehen.

Die verschiedenen Übungen sind absolut fordernd aber für Jedermann/frau zu schaffen 😅

Dauer pro Workout 1,5 Std. Kosten für die 6 Wochen/Einheiten 50,00 €.

Worauf wartest Du?

Melde Dich jetzt an unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder FB und starte fit in den Winter!!!

    

Fotos @ Elke Höft/PROJEKT:FOTO


Dreisessel Wintercamp im Haidmühler Hof

mit Tina & Alex Fischl (Trainer)

15.02. - 18.02.2018

 

Grenzenloser Winterspaß im Dreiländereck – Deutschland – Tschechien – Österreich!

 Auf dem „Grünen Dach Europas“, dem größten zusammenhängenden Waldgebirge Mitteleuropas, bieten wir Ihnen zusammen mit der Fitness- und Personaltrainerin
Tina Fischl, ein Wintercamp der besonderen Art. Erleben Sie ein vielfältiges Programm und genießen Sie den Winter im Bayerischen Wald. Die märchenhafte Umgebung des „Haidmühler Hofs“ erfreut Naturliebhaber, Aktive & Sportler und bietet in unmittelbarer Nähe zahlreiche Möglichkeiten für einen Aktivurlaub.

Im Februar findet das erste Wintercamp statt, indem Sie gemeinsam schwitzen und lachen werden.

 Überzeugen Sie sich selber und entdecken Sie die vielen Facetten des Wintersportes.

Trainigseinheiten mit Tourenski oder alternativ mit Schneeschuhen, Kräftigung von Rumpf, Bauch, Rücken, Nüchternlauf am Morgen mit Workout, Langlauf und vieles mehr erwarten Sie an diesem besonderen Wochenende.

 Das Wintercamp eignet sich auch für Einsteiger und nicht Alpin Erfahrene.

Tauchen Sie ein in die Faszination „Wintersport“!

Schnell anmelden da die Teilnehmerzahl beschränkt ist.

+++ ANMELDUNG HIER +++

 Freuen Sie sich auf folgende Inklusivleistungen:

  • 3 x Übernachtung mit der ¾-Vital-Verwöhnpension - reichhaltiges Sportler - Frühstück mit heimischen Produkten
                   - hausgemachte Kuchen & Torten mit Kaffee & Tee am Nachmittag - 4 Gang Wahlmenü am Abend
  • Alle Sport – und Fitnesseinheiten mit Frau Fischl Tina & Trainer Fischl Alex
  • Nutzung des Wellness-Bereiches mit Innenpool & Whirlpool
  • Saunalandschaft mit holzbefeuerter Außensauna
  • Infrarotkabine
  • Ruheraum mit Blick in den Garten mit Wasser & Teestation
  • Fitnessraum
  • Kuscheliger Leihbademantel & Badetücher
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenloser Parkplatz
  • Flasche Wasser am Anreisetag auf dem Zimmer
  • Kaminzimmer & Lounge & Bar

   

 

 Preis pro Person im Standard-Doppelzimmer: € 299,00
Preis pro Person im Standard-Doppelzimmer zur Einzelnutzung: € 359,00

Preis für Begleitperson im Standard-Doppelzimmer ohne Programm mit 3/4 Verwöhnpension: € 215,00

 

Sollten Sie Ausrüstung für alle angebotenen Wintersportarten (Tourenski, Schneeschuhe, Langlauf) benötigen können Sie diese gerne vor Ort mieten. Bitte geben Sie dies bei Ihrer Reservierung bekannt.  Wir benötigen hierfür Ihre Schuhgröße und Ihre Körpergröße. Einstellungen der Bindung werden am Tag Ihrer Anreise vor Ort vorgenommen.

Angebot für Tourenski-Leihausrüstung (Ski, Fälle und Stöcke) über Sport Jakob Waldkirchen:
Preis pro Tag: € 15,00 Pauschal-Angebot für 4 Tage: € 40,00

Angebot für Schneeschuhe & Langlaufausrüstung über Skiverleih Schmid in Bischofsreuth:

Preis für Schneeschuhe & Stöcke pro Tag: € 5,00 Preis für Langlaufausrüstung: € 15,00

Angebot für Langlaufausrüstung (klassisch) über Skiverleih Schmid in Bischofsreuth:

 Preis für Langlaufausrüstung: € 12,00 Preis für 4 Tage: € 20,00

 Angebot für Langlaufausrüstung (Skating) über Skiverleih Schmid in Bischofsreuth:

 Preis für Langlaufausrüstung: € 15,00 Preis für 4 Tage: € 40,00

Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie bei Ihrer Anmeldung die geltenden Haftungsausschlüsse.
Diese finden Sie auf unserer Homepage unter
www.haidmuehler-hof.de

Wellness Hotel Haidmühler Hof
Max - Pangerl - Str. 11
94145 Haidmühle
T. +49 8556 9700
F. +49 8556 1028

www.haidmuehler-hof.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

*** Sport ist gesund ***

Das ist ein guter Grund, zum Beispiel zu laufen, zu walken oder Fahrrad zu fahren.Aber es ist womöglich nicht der Anreiz, der dafür sorgt, dass man sich nach der Arbeit vom Sofa erhebt. Viel besser wäre ein sehr individueller Grund um Langfristig motiviert zu bleiben und den inneren Schweinehund zu überwinden.
Möchte man zehn Kilo abnehmen? Eine bessere Figur für den nächsten Strandurlaub haben? Einmal einen Marathon laufen?Halte dir dein WARUM immer vor Augen !!!Manchmal fällt es einem schwer diesen Schritt alleine zu tun. Dafür gibt es unter anderem Personaltraining.Bei Fragen Bitte einfach eine PN an mich !!!Auf gehts, zu einem gesünderen Lifestyle 😉#personaltraining #fitness #laufen

 


 

Trinken ist lebenswichtig

Viel zu viele Menschen nehmen nicht genug Flüssigkeit zu sich. Je nach Alter, Außentemperatur und Belastung sollten Erwachsene auf eine Flüssigkeitszufuhr von eineinhalb bis drei Liter täglich achten. (Kaffee und alkoholische Getränke ausgenommen!)

Dabei darf nicht abgewartet werden, bis der Durst sich meldet, und auch nicht nur während der Mahlzeiten getrunken werden. Der Körper benötigt den ganzen Tag lang kontinuierlich Flüssigkeit, sonst sinken die Konzentrationsfähigkeit und die Hirnleistung. Ausreichend Wasser ist für alle Organe wichtig. Theoretisch reicht Wasser dem Körper vollkommen; viele wollen jedoch auf etwas geschmackreichere Getränke nicht verzichten. Gerade wer dazu neigt, eher wenig zu trinken, kann diese Gewohnheit vielleicht überlisten, indem er sich öfters mal einen Tee oder Detoxwasser zubereitet oder verschiedene Fruchtschorlen mischt.
Das Ergebnis eines spanischen Forschers bestätigte, dass Aroniasaft tatsächlich dabei helfen kann, gesünder und schlanker zu werden. Die Inhaltsstoffe von Aroniasaft scheinen vor allem positiv auf die Risikofaktoren für Zivilisationskrankheiten wie Arteriosklerose, Herz – und Kreislauferkrankungen zu wirken.

   


 

+++ Juhu, es geht endlich wieder bergauf +++

Muss euch heute endlich mal wieder mitteilen wie es derzeit bei mir läuft!

Langsam nimmt mein Sportlerleben wieder Fahrt auf.

Ja, es ist hart wenn man 6 Wochen mit einem Spezialschuh knieabwärts lahmgelegt wird. Laufen war schon einige Zeit vor der Ruhigstellung kaum noch möglich und auch im Moment muss ich meine Laufschuhe noch etwas im Keller stehen lassen.

Wie ein kleines Kind hab ich mich gefreut, als ich den Spezialschuh nach der langen Zeit abnehmen und einfach wieder mit normalen Schuhe gehen durfte.

Derzeit arbeite ich hauptsächlich daran, die Waden- und Fußmuskulatur sowie meine Grundlagenausdauer wieder aufzubauen.

Step by Step geht´s in kleinen Schritten wieder aufwärts, bin viel im Kraftraum sowie beim Physio. Auch auf dem Bike trainiere ich viele Stunden und ans Kraulen im Schwimmbad wage ich mich auch schon ran, Danke an Mirjam Ma für die Einweisung 😘. Vielleicht wird ja noch eine Triathleten aus mir!?

Bis jetzt verläuft alles super und ich kann völlig schmerzfrei Sport treiben. Hoffentlich bleibt das auch so!

Wollte mich in diesem Zusammenhang wieder einmal ganz herzlich bei all meinen Sponsoren/Unterstützern für das in der Vergangenheit entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

Weiter geht´s - #nevergiveup

#horizon #organo #sportjakob #wolfhaus #GSI #solarpur #irbau #cepsport #scottdeutschlandösterreich #chiathlet #aktiv3 #laufen

Mein neuer Crosswalker Andes 8 von Horizon Fitness läuft auch schon heiß🤣

 

 

 

 


 

+++ MÄDELS auf gehts! +++

Die Sommerpause ist nun endlich vorbei und wir legen wieder richtig los.

Immer Montags findet ein Workout bei Physiofitness Luckner in Tittling statt.

Bodystyling von 18.00 - 19.00 Uhr
Step von 19.00 - 20.00 Uhr

Anfänger sind natürlich jederzeit Herzlich Willkommen 🤣...
Ich freu mich auf euch 😍

  

 

 


 

„Deutsche Berglaufmeisterschaft im Rahmen des Arberlandberglaufes"

Schon wieder vorbei - die Berglauf DM 2017
Lange hatte ich überlegt ob ich bei diesem wichtigen Berglaufevent an den Start gehen kann. Die Vorbereitungen liefen alles andere als gut. Immer wieder kämpfte ich in den vergangenen Wochen mit Infekten und starken Problemen mit den Bronchien. Mein körperlicher Zustand ließen kaum gute Trainingseinheiten zu. Jedoch wollte ich beim Arberberglauf, der ja sozusagen ein Hausberg von mir ist, dabei sein und einfach nur mein bestes geben. Ich fühlte mich auf der Strecke eigentlich recht gut und konnte durchaus mit den schnellsten Damen mithalten. Am Ende kam aber leider das Ziel etwas zu für mich. Ich war lange an Dritter Position im Frauengesamtfeld und wurde nur knapp 100  m vor dem Ziel noch von 3 Frauen überholt. So ist es eben im Sport. Also 6. Platz Overall bei der DM und 3. Platz bei der Bayerischen Meisterschaft. Zudem wurde ich jedoch Deutsche und Bayerische Meisterin in der AK W 40 sowie Deutsche Vizemeister W 40 mit meiner Damenmannschaft. Durch die erreichten Platzierungen wurde ich zudem vom DLV für die Berglauf Europameisterschaft in Slowenien nominiert. Freu mich total auf diesen erneuten Start im Nationaltrikot!!!
#nevergiveup #berglauf #laufen #organo #GSI #sportjakob #scottdeutschlandösterreich #chiathlet #cepsport #wolfhaus

 

 

 


„Neuer Streckenrekord beim Hochgern-Berglauf"

Bericht von www.sp4ort.de

 


„Hausruck Challenge"

 Bei der Hausruck Challenge durfte ich am vergangenen Wochenende nach 2013, 2014 und 2015 meinen 4. Sieg auf der anspruchsvollen Challengestrecke feiern.

Durch den LCV MKW Hausruck wurde den Sportlern in Geboltskirchen auch in diesem Jahr wieder ein toll organisiertes Event geboten. Mehr als 700 Teilnehmer aus dem In- und Ausland waren bei gutem Laufwetter auf den verschiedenen Strecken zwischen 200 Meter und 26,2 Kilometer am Start.

 Die längste Distanz mit 420 Höhenmetern führt „kreuz und quer“ durch den Hausruckwald, wobei nur kurze Teilstücke auf Asphalt zu laufen waren.

 Ich freute mich sehr auf die selektive Stecke mit 26,2 Kilometer durch die Wälder von Hausruck.

 Ganz ohne Druck bin ich das Rennen angegangen, wollte einfach einen schnellen Tempodauerlauf machen.

 Dass ich am Ende dann, mit einer Zeit von 1:53:46 Stunden, auch noch den Gesamtsieg einlaufen konnte, freute mich um so mehr!

Alex, der ebenfalls auf der 26,2 km langen Strecke unterwegs war, konnte mit seiner Laufzeit von 1:57 Std. ebenfalls sehr zufrieden sein.

 

 


18. Passauer DJK-Domlauf

Zusammen mit der ganzen Familie, vielen Freunden und Lauf verrückten waren wir beim Heimrennen in Passau angetreten.

In einem tollen Rennen durch die Altstadt von Passau konnte ich die Damenwertung zum 8. Mal in Folge gewinnen.

Nachdem der April für mich aus gesundheitlicher Sicht nicht so toll war, freue ich mich sehr, dass es jetzt endlich wieder aufwärts geht.

Auch Ehemann Alex und Tochter Theresa waren zufrieden mit Ihren Leistung.

Im Anschluss ging es dann sofort weiter zum Maibaumfest nach Osterhofen das von meinem Sponsor der Firma Wolf System GmbH veranstaltet wurde.

Danke an alle die mich Unterstützen und an der Strecke lautstark angefeuert haben!

#naturheilpraxisstümpfl #minipassa #dörrwerk #fitmeals #solarpur #GSI #chiathlet #organo #sportjakob

#wolfsystemhaus #irbaugmbh #horizonfitness #aronialanglebenhof #cep #aktiv3 #scott


                                     Foto@ Markus Zechbauer                                                                 Foto@ Alex                   

                            


 Sieg beim Wolfsfährtetrail Fürsteneck

Schönen Tempodauerlauf im Rahmen des Wolfsfährtetrails in Fürsteneck durchgeführt.

Die neue Streckenführung ist sehr schön und anspruchsvoll, vor allem der letzte Anstieg hinauf zum Ziel.

Trotz des Wetters mit Regen und Wind war die Stimmung an der Strecke gut!

Die Damengesamtwertung konnte ich gewinnen aber nach dem Halbmarathontraining der letzten Wochen merke ich schon dass es am Berg noch viel zu tun gibt.

Foto @ Sp4ort.de



Halbmarathon im Rahmen des 16. Oberbank Linz Donau Marathon

19.300 Teilnehmer aus 70 Nationen, weit über 100.000 Zuschauer, strahlender Sonnenschein mit leichtem Wind- das war der 16. Oberbank Linz Donau Marathon am 9. April 2017!

 Viel hatte ich mir für den Halbmarathon in Linz vorgenommen, bereits im Jahr 2014 konnte Ich hier einen Sieg und 2015 eine neue persönliche Bestzeit einlaufen.

Leider jedoch wurde Ich in den Tagen vor dem Linz-Rennwochenende krank und hatte mit Beschwerden in den Bronchien zu kämpfen. Es war lange Zeit nicht klar ob ein Start überhaupt möglich war, bis am vergangenen Freitag mein Arzt sein Einverständnis dazu gab.

 Der Rennsonntag hätte zudem auch noch etwas besser laufen können. Obwohl die äußeren Bedingungen grandios waren, hatte Ich mit einigen Problemen zu kämpfen.

Schon der Start auf der Autobahnbrücke mitten in Linz war sehr turbulent.

 Direkt nach dem Startschuss wurde ein sehr hohes Tempo angeschlagen, da es die Ersten 3 – 4 km leicht bergab ging. Ich war zu diesem Zeitpunkt immer dicht hinter meinemTempomacher, der mir im Rennen immer zur Seite stehen sollte. Ab Kilometer 5 jedoch wurde dieser immer langsamer, ich teilte Ihm mit, dass ich in diesem Abschnitt etwas schneller laufen möchte, doch leider war dem Tempomacher der Schritt wohl etwas zu schnell und er konnte schon ab diesem frühen Zeitpunkt keine Führungsarbeit mehr leisten.

 Von hier an war ich wieder einmal auf mich alleine gestellt. Ich versuchte die Geschwindigkeit hoch zu halten. Erst beim Kilometer 11 erfuhr Ich dann von meinem Ehemann Alex, dass ich einen ca. 300 m großen Vorsprung auf die 2. Platzierte hatte.

Trotz der lautstarken Anfeuerung der vielen Tausend Zuschauer entlang der Strecke, war es Kilometer um Kilometer ein hartes Stück Arbeit, den Vorsprung weiter auszubauen.

 Schlussendlich konnte Ich mich umso mehr über den Sieg  in der Gesamtwertung der Damenwertung und der Ziel-Zeit von 1:17:44 Std. freuen.

Den Versuch, meine persönliche Bestzeit über diese Distanz weiter zu verbessen werde ich nun wohl bei einem anderen Event starten.

  

 

 


Running Day in Iggensbach

 

 

Wir hatten das Vergnügen, mit etwa 25 Laufanfängerinnen und Anfängern den Tag in Iggensbach zu verbringen.

Begonnen hat der Morgen mit einem Aufwärmprogramm in der Sonne, dann ging es weiter mit Lauf-ABC und Koordinationsübungen.

Nach einer kleinen Pause bei der viel über Trainingslehre, Ernährung und Lauftrainings gesprochen wurde, starteten wir zu einem ca. 1 Stündigen Ausdauertraining in die umliegenden Wälder.

Beendet wurde das Programm mit verschiedenen Dehn- und Stabiübungen.

War ein tolles Event, das riesig Spaß gemacht hat!

 


Kurzes Wintertrainingslager am Jenner (Königssee) absolviert

#Jennerbergbahn # Winterwonderland # Skitour

#Stahlhaus #Explorer Hotels # Gipfelglück # Höhenmeter

 


+++ Jetzt mit Vollgas in das Jahr 2017 starten +++

 

 


SCOTT Supertrac RC- die Hornisse unter den Trailschuhen

Hier das Ergebnis meines 1. Testlaufes mit dem Supertrac RC im schönen Bayerischen Wald.

Vorweg muss ich gleich betonen, dass der SCOTT Supertrac RC ein genialer Schuh für Berg- und Trailläufe ist.Sowohl bei gemütlichem Trainingstempo als auch bei Tempoeinheiten im Wettkampfmodus zeigt sich, der Supertrac RC ist definitiv auf unbefestigten Wegen zu Hause.
Schon auf den ersten Blick fällt der Schuh richtig auf.

Die Farben schwarz und gelb sehen sehr gefährlich aus und erinnern sofort an die Farben einer Hornisse.  Steht man mit diesem Schuh an der Startlinie, wird die Konkurrenz mit Sicherheit staunen. Der SCOTT Supertrac RC, mit seinem sehr kompaktem Aufbau, will schnell und aggressiv gelaufen werden. Die Farbauswahl der RC-Serie ist sowohl bei der Wettkampfbekleidung wie auch bei den Schuhen gut gewählt worden und sticht sofort ins Auge. Durch die neue, einzigartige Außensohle besitzt der Schuh eine mehrdirektionale, zuverlässige Traktion, welche unglaubliche Sicherheit gibt, ganz egal wie sich der Trail gerade dreht und wendet.

Ein leichtes, stützendes Obermaterial rundet das rennspezifische Exemplar auch für anspruchvollstes Gelände ab. Der Schuh vermittelt ein angenehmes, direktes Laufgefühl. Er ist sehr leicht, sitzt aber trotzdem perfekt am Fuß. Der RC hat keine Nähte , deshalb spürt man den Schuh so gut wie überhaupt nicht.   Ich war sehr erstaunt, wie hoch der Tragekomfort des RC, gerade im harten Gelände, ist.   Unglaublich toll am Supertrac RC ist auch der Wet-Traction-Gummi. Bis über die Zehen zieht er sich hoch, deshalb perfekter Schutz vor Steinen oder Wurzeln.  

Ich freue mich auf die vielen tollen Trainingseinheiten und die harten Wettkämpfe mit dem SCOTT Supertrac RC.  

Allen Trailrunnern kann ich diese Hornisse nur empfehlen.  

Ihr werdet es sicher nicht bereuen.  

Sportliche Grüße Tina

 


 

 

joomla templatesfree joomla templatestemplate joomla
2017  Joomla! 3.4.5   globbers joomla template